Nagler Rhabarber-Nektar

Nagler Rhabarber-Nektar
16,49 € *
Inhalt: 1 Liter

Auf Lager / Sofort versandfertig

  • SW10288
  • 4026088004316
6 x 1,0 L
16,49 €
MEHRWEG zzgl. Pfand: 2,40 € *
Zutaten :

Rhabarbersaft, Wasser, Zucker, Holundersaft.

mehr
Produktinfos

Im Nagler Rhabarber-Nektar steckt der feinherbe, vollmundige Geschmack von ausgewähltem Rhabar­ber aus heimi­­­schem Anbau. Ernte­ frisches Gemüse und sorgfäl­tige Verar­beitung erhalten das fruchtige Aroma und die wert­vollen Bestandteile. An seiner feinherben Note scheiden sich die Geister, es ist aber unbestritten, dass sie eine sehr erfrischende Wirkung hat. Aus der Münchner Gastronomie kommt der Trend ihn mit vielen verschiedenen anderen Getränken zu mischen. So gibt es dort schon Rhabarber Prosecco (1/3 Rhabarber 2/3 Prosecco), Rhabarber Schorle (50% Rhabarber 50% spritziges Mineralwasser) und Rhabarber Radler (40% Rhabarber 60% Helles Bier oder Weizen). Probieren Sie ihn und finden Sie selbst heraus welcher Rhabarber-Typ Sie sind.

Die Geschichte des Fruchtsaftes ist noch nicht sehr alt. Unsere Großeltern kannten Obstsäfte nur in den Erntemonaten. Man schätzte zwar Fruchtsaft als gesundes und wohlschmeckendes Getränk, kannte aber kein Verfahren, das die natürliche Gärung verhindert. Erst durch das schonende “Pasteurisieren” (vor ca. 100 Jahren entwickelt) war es möglich, Säfte auch über einen längeren Zeitraum haltbar zu machen. Einer der Nagler Firmengründer, Georg Holz, hat schon sehr früh dieses Verfahren eingesetzt (1937) und so ist die Geschichte des Fruchtsaftes in Bayern auch ein wenig die Geschichte der Kelterei Nagler GmbH.

Die heutige Privatkelterei ging aus 2 Firmen hervor. Beide waren schon immer in Regensburg ansässig. Die eine Firma gründete Alfons Nagler im Jahre 1933. Zuerst war hier der Geschäftszweck die Produktion von Erfrischungsgetränken und der Vertrieb von Handelsware. Später (1961) wurde eine bestehende Obstverwertungsgenossenschaft (Obstverwertung Regensburg) übernommen und mit der Produktion von Fruchtsäften unter dem Namen Nagler begonnen. Die zweite Firma entstand im Jahre 1937. Gründer war hier der oben genannte Georg Holz. Er setzte von Anfang an auf das Keltern und Vermarkten von Fruchtsäften. 1968 erbaute er die heutigen Produktionsräume am Galgenberg. Als sich in den 70er Jahren die beiden Gründer langsam aus der aktiven Geschäftsführung zurückziehen wollten, war es nur logisch, dass Konrad Nagler die beiden Betriebe zusammenführte. Seit 1977 besteht nun die heutige Kelterei Nagler.

Während sich die Gründer mit viel Einsatz um die Haltbarmachung verdient gemacht haben, konzentriert sich Nagler heute auf die stetige Sicherung der Qualität der Produkte. Mit neuen Investitionen ist es ihnen gelungen die Saftqualität immer mehr zu verbessern ohne dabei den typischen Fruchtgeschmack zu verlieren. Der heutige Nagler-Saft schmeckt daher so wie in der guten alten Zeit und ist heute wie damals wichtiger Bestandteil für Ihre gesunde Ernährung.

  • Regionale Kelterei sorgt für höchste Qualität
  • Gekeltert zu 100% aus regenertiven Energiequellen
  • Gesamtes Sortiment in Mehrweg Glasflaschen
  • Regionale Vertriebswege

 

Nährwertangaben je 100 ml
Brennwert kj 235 kj
Brennwert kcal 55 kcal
Fett 0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,05 g
Kohlenhydrate 8,1 g
davon Zucker 8,1 g
Eiweiß 0,2 g
Salz 0,05 g
Zutaten

Rhabarbersaft, Wasser, Zucker, Holundersaft.

Inverkehrbringer

Privatkelterei Nagler GmbH, Galgenbergstraße 17, 93053 Regensburg